Kulinarischer Halt … in Duisburg (2)

Wieder einmal kamen wir aus fernen Landen in Düsseldorf Flughafen an. Unsere Mägen hingen mal wieder auf den Knien: Im Hotel hatte es ein fantastisches Frühstück mit einem Rührei, geschmorter Paprika, Auberginen und Tomate gegeben. Verschweigen wir lieber das Essen im Flieger, obwohl es da WENIG (!) zu verschweigen gibt. Nun war es 20:10 Uhr und das Rennen Richtung Heimat startete …

„Unser“ Zug würde um 21:15 Uhr abfahren, wobei wir uns nicht sicher waren, ob wir ihn erreichen würden. Koffer am Band aufnehmen, durch den Zoll, SkyTrain … Gegen 20:35 Uhr standen wir auf dem Bahnsteig – wir waren noch nie so schnell!

„Mit «Irgendwas» nach Duisburg und Proviant aufnehmen“ gab Harald als Parole aus. Ich nickte zustimmend. Weiterlesen

Advertisements