Gäubahn: Eine «Schande für Deutschland»?

FV-Dosto in der Landschaft

Der FV DoSto in der Landschaft (Foto: Dario Haeusermann – SBB)

Teile der Gäubahn zwischen Stuttgart und Zürich wurden schon ab 1866 gebaut und 1879 in Betrieb genommen. Sie führt von Stuttgart über Herrenberg, Horb, Rottweil, Tuttlingen und Singen nach Zürich. Doch leider ist sie zwischen Horb und Tuttlingen noch immer einspurig.

Schweizer Wirtschaftsverbände bemängelten nach Medienberichten immer wieder die Verzögerungen beim Ausbau. Im Jahr 1996 hatten Deutschland und die Schweiz sich im Rahmen eines Staatsvertrags auf den zweispurigen Ausbau geeinigt, denn die Strecke gilt als «Zulaufstrecke» für den Gotthard-Basistunnel. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Der Herr über 100.000 Waggons …

In der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) findet sich heute ein Artikel über Heiko Fischer, den Chef der VTG. Hinter diesen drei Buchstaben steckt ein Großunternahmen auf der Schiene: Dazu gemacht hat ihn Heiko Fischer.

Besonders bemerkenswert: auch benachteiligte Jugendliche bekommen durch das neue VTG Programm eine seltene Chance auf einen Job. Weiterlesen

Sändkers Mühle

Mit der Museumseisenbahn Hamm ging es am Pfingstmontag zum Mühlenfest bei Sändkers Mühle im Lippetal bei Hamm. Die Reise war durch die Eisenbahnfreunde optimal vorbereitet … die V60 Diesellok glänzte frisch geputzt in der Sonne und pünktlich um 13:30 Uhr ging es los!

DSC09755
Die Reise führte zum Teil über die DB Strecke, dann am Kraftwerk Hamm-Uentrop vorbei nach Lippborg-Heintrop. Dort stand ein vereinseigener Autobus bereit, der die Fahrgäste bequem die wenigen hundert Meter zur Mühle brachte, Ganz schlaue Fahrgäste führten ihr Fahrrad mit, was die geduldigen Museumsbahner sogar gut im Gepäckwagen zu verstauen wussten.

Das Rollmaterial bestand aus Plattformwagen, die u.a. auch in Holzklasse daher kamen. Die Fahrgäste hatten aber ausreichend Alternativen!

Weiterlesen

Auf nach Genua …

DSC09546Nach einigen Reisen in die Alpen, war es an der Zeit den Radius einmal wieder zu erweitern. Etwas Sonne im Frühling wäre auch schön. Ich fand heraus, dass ich morgens um 7 Uhr ab Münster Hbf bis gegen 20:45 Uhr nach Genua in Italien fahren konnte. Über den Winter reifte die Idee in mir, im Januar schlug ich dann los und kaufte die Fahrkarten online.

Vor Ostern ging es dann über Basel und den Bahnknotenpunkt Olten, den Gotthard-Basistunnel ins Tessin (CH). Von Chiasso an der Südspitze des Tessins über Mailand dann nach Genua.

Der Weg über den Brenner hätte erheblich länger gedauert, die Reise hätte statt 15 sogar 22 Stunden gedauert.

Weiterlesen

Minderung des Lärms

Lärmmessung –
Grundlage für einen wirksamen Lärmschutz

2017-10-zuerich 5

Der Schutz vor Verkehrslärm gehört zu den Kernelementen einer zukunftsfähigen Verkehrspolitik. Im Mittelpunkt steht dabei die Lärmminderung an der Quelle. So sorgt der Einsatz leiser Bremsen und leiser Fahrzeuge im Schienengüterverkehr dafür, dass weniger Lärm entsteht. Die Bundesregierung fördert die Umrüstung von Güterwagen auf lärmarme Bremstechniken bis 2020 mit bis zu 152 Mio. Euro. Gemäß Schienenlärmschutz-Gesetz dürfen ab dem 13. Dezember 2020 keine lauten Güterwagen mehr auf dem deutschen Schienennetz verkehren. Weiterlesen

Fernreisen: Slowakei

Ab Frankfurt mit der Eisenbahn in die Hauptstädte Europas

Winterwanderung 2018

Manchmal funktionieren die Verbindungen rasend schnell aber auch sehr langsam, romantisch oder auch gar nicht. In den nächsten Tagen veröffentlicht MyBahn eine Übersicht des Twitteres Tom @schienenstrang (Link zu Twitter) die aufzeigen soll, was auf der Schiene erreichbar ist. Sie ist keinesfalls vollständig.
Los geht’s – und gute Reise!
Weiterlesen

Fernreisen: Serbien

Ab Frankfurt mit der Eisenbahn in die Hauptstädte Europas

DSC09356

Nein, mit Dampf fährt man auch nicht mehr in Serbien …! 😉

Manchmal funktionieren die Verbindungen rasend schnell aber auch sehr langsam, romantisch oder auch gar nicht. In den nächsten Tagen veröffentlicht MyBahn eine Übersicht des Twitteres Tom @schienenstrang (Link zu Twitter) die aufzeigen soll, was auf der Schiene erreichbar ist. Sie ist keinesfalls vollständig.
Los geht’s – und gute Reise!
Weiterlesen