Rundreise Schweiz

Wenn Profis reisen

Frank Sieber berichtet in der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) von den Erlebnissen auf seiner werktäglichen Schienen-Kreuzfahrt von Bern über Zürich, Sargans, St Gallen, Winterthur, Schaffhausen, wieder Zürich, Luzern, Bern, Biel, abermals Zürich, Basel, Olten, und wieder mal: Zürich. Werktägliche Bahnreise – Im Zug.

Unerhörterweise hört er seinen Sitznachbarinnen und Nachbarn zu, notiert, fotografiert und erzählt seine Bahngeschichte über bald zwei Seiten in der NZZ.

Aber: ich hätte da noch einen Verbesserungsvorschlag! Weiterlesen

5 Top-Tipps: Basel

DSC00319 39

Idyllische Ecke am «Münster»

Basel ist nicht nur ein Bahnhof, an dem man ggf. Richtung Ost- oder Westschweiz umsteigt. Ein Halt lohnt, denn die alte Patrazierstadt Basel hat gerade im Sommer viel zu bieten: Museen, Kultur, idyllische Ecken, Straßenfeste und natürlich leckeres Essen, nicht nur in der Altstadt sondern auch am nördlichen Rheinufer in Klein-Basel.

Zudem ist es kein Wunder, dass die Universitätsstadt sich auch sehr jung geben kann. Dabei wird sie ihren Namen „Chemie-Stadt“ oder „Pharmazie-Stadt“ und „Messe Stadt“ nicht immer wirklich gerecht.

Los geht’s mit den Tipps

Weiterlesen

5 Top-Tipps: Wien

Der Wiener Komponist, Sänger und Dichter Georg Franz Kreisler brachte es auf den Punkt: «Wie schön wäre Wien ohne Wiener». Kreisler galt als Meister des schwarzen Humors und zu seinen bekanntesten Stücken gehört der Song «Geh’n ma Tauben vergiften im Park». Auch würde er – so schrieb er einmal – Wien direkt abreißen. Und er fügte gleich an: „Aber wo soll man dann anständig leben?”. Und: Was wäre Wien ohne die Wiener?

Schild an Hauswand

Wien – immer auf der Höhe der Zeit!

Heute ist Wien noch viel mehr als Wiener Schmäh und Viaker-Hochburg: Top-Tourismusziel, ein Zentrum der elektronischen Musik, a bisserl altbacken und auch durchaus Hip! Doch was wäre Wien ohne seine Touristen?

Los geht’s mit den Tipps: Weiterlesen