Störung bei Rastatt: Konzept erstellt

Nach Medienberichten ist zwischenzeitlich ein Konzept zur schnellen Reperatur der Störungsursache, des Rastätter Tunnels, erstellt worden: der eingebrochene Tunnel unterhalb der beschädigten Gleise soll auf einer Strecke von nun 150 Metern mitsamt der Tunnelbohrmaschine (TBM) mit Beton verfüllt werden, wobei insges. rd. 10.000 Kubikmeter Beton eingebaut werden sollen.

In dem Kiessand-Gebiet scheinen die Fachleute jedoch keine andere schnelle, effiziente und günstige Möglichkeit einsetzen zu wollen. Die stabilisierte Röhre sei das Fundament für die Erneuerung der Strecke.

Ein vergleichbares Konzept wurde im Jahr 2009 in Zürich am Hauptbahnhof umgesetzt. Weiterlesen

Sihltalbahn: Von Zürich ans Meer

Im Jahr 1860, 13 Jahre nach Inbetriebnahme der ersten Schweizer Bahnstrecke, der Spanisch-Brötli-Bahn, entstand die Vision Zürich über eine Hauptachse westlich des Sees mit dem Süden bis «hin zum Meer» zu verbinden. Die Pläne zerschlugen sich, bis 1887 ein Initiativkomitee einen erneuten Vorstoß unternahm. Weiterlesen

Bahnstrecke Addis Abeba–Dschibuti eröffnet

Die neue Bahnstrecke zwischen Addis Abeba und Dschibuti (Äthiopien) wurde unlängst eröffnet. Dank chinesischer Unterstützung bei Finanzierung und Bau konnte die Bahnstrecke ans Rote Meer erneuert werden.

Wie immer bringt China «jede verwendete Schraube» und das Personal zum Bau der Strecke selber mit.

Weiterlesen

Die „Spanisch-Brötli-Bahn“

Die Spanisch-Brötli-Bahn führt über rund 25 Kilometer von Zürich nach Baden (beides Schweiz), wurde 1847 errichtet und ist damit die älteste Bahnstrecke der Schweiz. Gleichzeitig ist sie auch der Name für eine historische Zugkomposition, von der bei Wikipedia ein Foto existiert. Nach Anton Heer, Redakteur der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), ist dieser Name mittlerweile in der Schweiz Allgemeingut. Der Name dürfte ihm nach seine Ursprünge in einer eisenbahnpolitischen Auseinandersetzung haben. Weiterlesen