«Was los» am Gotthard-Basistunnel!


Gotthard-Basistunnel

Ein Lösch- und Rettungszug steht in Biasca (CH) für den Einsatz im Gotthard-Basistunnel bereit.

In der Nacht auf Freitag, den 17. Feb. ’17, blieb nach Medienberichten aufgrund einer Fahrzeugstörung um 2:34 Uhr im Gotthard-Basistunnel ein Güterzug stehen. Gemäß des Alarm- und Rettungsplans wurde der Lösch- und Rettungszug (LTZ) aus Biasca (Tessin, CH) alarmiert.

Dieser konnte den liegen gebliebenen Güterzug aufgrund eigenen Defekts nicht abschleppen. Als Ersatz wurde der Lösch- und Rettungszug aus Rotkreuz am Zugersee angefordert. Doch auch dieser erreichte aufgrund eines Defekts den Güterzug nicht und musste nach Rotkreuz umkehren.

Gotthard-Basistunnel

Führerstand des Lösch-und Rettungszugs in Biasca.

Derweil kam es zu einem „Zugstau“, was dazu führte, dass alle Personenzüge bis 8:30 Uhr über die Bergstrecke umgeleitet werden mussten, was für die Reisenden eine Stunde Verspätung bedeutet. In Pollegio in der Nähe des Südportals  blieb in der Folge des Staus ein weiterer Güterzug mit Defekt stehen, der von dem LRZ aus Erstfeld am Nordportal abgeschleppt wurde.

Schliesslich konnte am frühen Morgen der LRZ aus Biasca den Güterzug im Tunnel „auf den Haken nehmen“ und erfolgreich abschleppen. Der Tunnel wurde gegen 9:30 Uhr wieder für den Verkehr frei gegeben.

Allen Helfern und Rettern kann man nur herzlich für ihren Einsatz gegen alle Widrigkeiten danken, die schliesslich doch zum Erfolg führten!

Nähere Infos siehe: Luzerner Zeitung.

Bilder (2): Klaus Theißing

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s