Der Maler der Bagdad-Bahn


Ausstellung zur Orientreise des Malers Fritz Grotemeyer 1916

2016-09-08-grotemeyer-unfall

Unfall eines Autos und einer Lokomotive der Bagdad-Bahn im Taurusgebirge (Ölskizze, 1916)

Der münsterische Maler Fritz Grotemeyer war während des Ersten Weltkriegs als Bildberichterstatter für die „Leipziger Illustrirte Zeitung“ unterwegs. Nachdem der Historienmaler 1915 an der Westfront in Belgien und Nordfrankreich viele Zeichnungen der Kämpfe für zahlreiche illustrierte Zeitungen angefertigt hatte, wurde er vom osmanischen Kriegsminister Enver Pascha an die südliche Front eingeladen. Dieser bat ihn die Kampfhandlungen der osmanischen Armee mit den Farben des Künstlers festzuhalten.

Seine Reise war 1916 möglich, weil das Deutsche und das Osmanische Reich Alliierte im Ersten Weltkrieg waren. Da sich die Bagdad-Bahn gerade in Bau befand und Grotemeyer natürlich auch sie malte, ist die Ausstellung auch ein technisches Zeitdokument.

Grotemeyer reiste im Frühjahr Jahr 1916 von Konstantinopel (dem heutigen Istanbul) zu kleineren Stützpunkten an den Dardanellen und in Anatolien ebenso wie nach Damaskus, Jerusalem oder auf die Halbinsel Sinai. [Dardanellen – siehe auch: Zu Besuch … im Selçuk Train Museum (Selçuk, Türkei)]

Das Reisen im Osmanischen Reich vor 100 Jahren war beschwerlich und mitunter auch gefährlich. In einer Ölskizze hielt er zum Beispiel 1916 den Unfall eines Autos und einer Lokomotive der Bagdad-Bahn im Taurusgebirge in der südlichen Türkei fest (Bild). Obwohl Grotemeyer auf zum Teil abenteuerliche Weise bis zur Halbinsel Sinai gelangte, erlebte er die Gefahren des Krieges nicht. Seine Beobachtungen und Begegnungen im Osmanischen Reich hielt er in etwa 60 Bleistiftzeichnungen und Ölskizzen von Menschen und Landschaften fest, die vor Ort entstanden sind.

Die Ausstellung „Der Maler Fritz Grotemeyer – Orientreise 1916“ ist noch bis zum 6. November 2016 im Stadtmuseum Münster zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Geschichtliche Hinweise

Siehe auch

Bildnachweis

Foto: Stadt Münster.
Das Bild ist in der Ausstellung im Stadtmuseum Münster zu sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s