Wie ein Schweizer in Abessinien Bahnen baute …


Der Schweizer Maschinenbau-Ingenieur Alfred Ilg baute vor rd. 100 Jahren die 784 km lange Bahnlinie von der Hafenstadt Djibouti über Dire Dawa nach Addis Abeba, der heutigen Hauptstadt Äthiopiens (2300 m über NN). Ilg, Staatsminister Abessiniens, baute die Bahn damals jedoch mit einer 100 cm Schmalspur, die engere Kurvenradien in „Afrikas Schweiz“ zulies.

Alfred Ilg wurde am 8. Januar ’16 mit dem Artikel Alfred Ilg und seine chinesischen Erben in einem ganzseitigen Artikel gewürdigt. Dieser Tage wurde die neue Bahn (in Normalspur) durch Chinesische Bahnunternehmen fertig gestellt.

Siehe auch:

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wie ein Schweizer in Abessinien Bahnen baute …

  1. Pingback: Harar: die vergessene Handelsstadt | MyBahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s