Die Pflicht ruft!


ICE 3 in Münster HBfMal wieder Karlsruhe. Die Sitzung war effizient, schnell und ergebnisreich und so stand ich schon gegen 13:15 Uhr auf dem Bahnsteig. Die Hausaufgaben würde ich im Zug beginnen und dann in den nächsten Tagen abarbeiten. Rechts sollte der ICE einlaufen, der mich über Mannheim nach Hause, nach Münster in Westfalen, bringen würde. Links wurde just in diesem Moment der TGV nach Paris angekündigt.

Ich schaute auf den gelben Fahrplan. Der Zuglauf war einprägsam kurz: 13:33 ab Karlsruhe über Strasbourg nach Paris Est, Ankunft in Paris um 16:35 Uhr. 

Ach, wäre das nicht schön … links einsteigen und zum Sonnenuntergang ein wenig über die Avenue des Champs-Élysées flanieren? Danach in ein Café setzen, den netten Französinnen hinterherschauen und die Speisekarte des Restaurants von gegenüber studieren. Halt! Viel besser noch. Freunde hatten mir von ’nem Spezialitätenrestaurant erzählt, wo es lecker Essen für ‘n korrekten Tarif geben soll.

Rechts würde ich pünktlich zum Abendessen Zuhause sein.

Links einsteigen … und dann vom Café aus Werner anrufen und sich noch zusätzlich ein paar kulinarische Tipps und Kneipenlocations abholen. Vielleicht auch einen neuen Artikel für die Rubrik „Kulinarischer Halt …“ schreiben. Ich verwöhne die Leser ja gerne …

Morgen wäre dann das Grand Palais dran, die Ausstellung des Modeschöpfers Jean Paul Gaultier soll sehr interessant sein. Das Grand Palais … seufz …, wie lange war ich da schon nicht mehr? 30 Jahre? Wirklich? Wie die Zeit vergeht!

Danach könnte man durch die Tullerien schweifen und sich an der Seine auf der Bank ein Baguette mit Schinken und Käse oder auch nur etwas Rillettes gönnen. Ach wäre das schön! Und wenn dann noch eins dieser grazilen Geschöpfe sich dazu setzte … Paris, das kannst nur Du bieten!

Was braucht man für Paris? Kreditkarte? … dabei! Frische Wäsche? …: dabei! Zahnbürste … bekommt man überall!

Morgen habe ich zwar keinen Termin, aber der Schreibtisch muss mal wieder dringend abgetaut werden. Also ab nach Hause! Die Pflicht ist zu erfüllen! Mir fielen schlagartig mindestens sieben Dinge ein, die in dieser Woche noch dringend zu erledigen wären.

Der ICE fuhr rechts ein. Dann links der TGV. Ich bestieg den Waggon:

Links!

Und wie geht es weiter? Meine Erlebnisse und Erfahrungen in Paris berichte ich in der Geschichte: Spontan nach Paris.

Bildnachweis

  • Bild TGV: Die Wiedergabe erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Ralph Schnabel

Siehe auch

Advertisements

5 Gedanken zu „Die Pflicht ruft!

  1. Pingback: Spontan nach Paris | MyBahn

  2. Pingback: Spontan durch Paris | MyBahn

  3. Pingback: Mit Martín durch Paris | MyBahn

  4. Pingback: Adieu Paris … | MyBahn

  5. Pingback: Adieu Lyon, … | MyBahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s