Unterwegs mit Bahn & Bike


Reisen mit dem Rad kann heute viel Spaß machen. Im Bahnhof gibt es heute meist Aufzüge zum Bahnsteig, was die Sache doch erheblich erleichtert. Heute kann man sein Rad meist ebenerdig in den Wagen rollen.

Steuerwagen BR 477

Das Fahrradabteil in Hochparterre.

Früher musste das Stahlross mühselig die Treppen herauf und am Zielbahnhof wieder herunter geschleppt werden. Die Räder mussten in den Wagen hineingehoben und dann zum Radplatz bugsiert werden. Das war, so man noch eine Arbeitstasche dabei hat, mitunter ein Drahtseilakt.

Fahrradabteil im BR 477

Damals hatte man im Nahverkehr noch Platz für seinen Drahtesel.

Doch eins ist über die Jahre geblieben: uneinsichtige Reisende nutzen die eigentlich für Radler und Mütter mit Kinderwagen reservierten Klappsitze. Die Radler «dürfen» dann neben ihren Drahteseln stehen.

Zudem können die Räder so nicht mit den angebrachten Gurten gesichert werden: Im Falle einer Notbremsung kann es dann richtig krachen: Räder können zum Geschoss werden.

Dank

Bilder des Steuerwagen BR 477: © Jürgen Ehlers; Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Unterwegs mit Bahn & Bike

  1. Pingback: Der „gemeine“ Drahtesel | MyBahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s