Zu Besuch … im Selçuk Train Museum (Selçuk, Türkei)


2015-11-selcuk 4Im kleinen Ort Selçuk steht in einem Bahnmuseum der Salonwagen Mustafa Kemal Atatürk, dem Begründer der aus dem osmanischen Reich hervorgegangenen modernen Republik Türkei. Das Örtchen liegt in der Nähe von Izmir und Ephesus.

Im Museum finden sich aktuell 33 Dampflokomotiven, davon viele auch aus deutscher Herstellung. In der Bestandsliste finden sich Namen der Hersteller wie z. B. Maffei, Henschel, Krupp, Borsig. 

Salonwagen von Atatürk

Salonwagen von Atatürk

Doch zurück zu Atatürk: Er kämpfte im Ersten Weltkrieg an den Dardanellen, einer Meerenge im Mittelmeer, zwischen der Ägäis und dem Marmarameer. Seine Aufgabe bestand in der Verteidigung der Halbinsel Gallipoli, an deren Eroberung sich u.a die australischen und neuseeländischen Einheiten des Britischen Empire sich „die Zähne ausbissen“. Die Cineasten kennen vielleicht den gleichnamigen australischen Film Gallipoli aus dem Jahr 1981 mit Mel Gibson in einer der beiden Hauptrollen. Der Film bietet einen ersten Einblick in die damaligen schrecklichen Ereignisse angesichts großer menschlicher Verluste.

Lokschuppen

Lokschuppen

Auf der Gegenseite kämpfte „Laurence of Arabia“, den Cineasten ebenfalls bestens bekannt aus dem gleichnamigen Film mit Peter o’Toole in der Hauptrolle. Er versuchte – jedoch im arabischen Teil des Osmanenreichs – den Bau und Betrieb der Bagdad-Bahn zu verhindern oder wenigstens zu erschweren. Aber das ist eine ganz andere Geschichte aus dieser Zeit.

Der große Anteil deutscher Loks verwundert nicht, denn das osmanische Reich stand im Ersten Weltkrieg als Mittelmacht auf der Seite des deutschen Reichs. Es war auch die Zeit in dem das türkische Bahnsystem erheblich erweitert wurde; nicht nur durch die Badgad-Bahn …

2015-11-selcuk 3Ältestes Exponat des Museums ist die 3361, eine Lok von Stephenson aus dem Jahr 1891, jüngstes Exponat die 56116, eine Lok des Herstellers CKD von 1949. In der Türkei wurde der Dampfbetrieb erst 1991 eingestellt und in der Folge das Museum gegründet. Auf der Webseite Trains of Turkey werden die Loks einzeln vorgestellt.

Dank

Fotos (4): Karl Peter Brendel; Veröffentlichung der Bilder erfolgt mit freundlicher Genehmigung.

Weitere Infos

Geschichtliche Hinweise

Advertisements

Ein Gedanke zu „Zu Besuch … im Selçuk Train Museum (Selçuk, Türkei)

  1. Pingback: Der Maler der Bagdadbahn | MyBahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s