Kulinarischer Halt … in Würzburg


Alter Kranen mit Festung

Alter Kranen mit Festung Marienberg

Stell‘ Dir vor, Du hast 40 Minuten Aufenthalt in Würzburg. 40 Minuten sind doch Käse: hättest Du 3 Stunden, könntest Du Dir mal wieder nach Jahren die Stadt ansehen, durch die Läden stöbern, vielleicht sogar auch ein Brauhaus besuchen oder andere Entdeckungen preisen.

40 Minuten steht man aber ungern auf dem Bahnsteig und so zog es mich in die runter Halle, denn es war auch Zeit für einen kleinen Imbiss. Der geneigte Leser ahnt es schon – doch: Pustekuchen! Raus auf den Vorplatz die ewig gleichen Backwaren der einschlägigen Filialisten in Containern und die Augen erspähen keine regionalen Angebote. Notgedrungen gehst Du zum „Mäckes“, holst Dir traurig Dein Essen und nimmst Platz.

Schüler fluten das Ladenlokal, es wird turbulent. Die Handydichte explodiert, alles tippt und wischt auf den neumodischen Dingern herum.

Es ist Zeit, der Zug wird nicht warten. Du gehst. Desillusioniert.

Nächstes mal doch drei Stunden Würzburg!

Bild „Alter Kranen“: (c) Congress-Tourismus-Würzburg, Fotograf: A. Bestle.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s