Der Träumer


Auf dem Weg nach Hamburg stieg ein Herr mittleren Alters im Abteil zu, kramte einen kleinen Spiralblock, Bleistift und Radiergummi heraus, legte alles parat und bereitete dann alles für ein Nickerchen vor. Ich schaute irritiert und er erläuterte mir ungefragt, dass er schon mehrere Bücher veröffentlichte und die besten Ideen in sanft rollenden Zügen hatte. Tatsächlich würde er stets einschlafen und schöne Geschichten träumen. Nach dem Aufwachen wären diese jedoch stets wie weggeblasen. Daher legte er sich nun stets vor dem Nickerchen Papier und Stift bereit um Ideen schriftlich zu fixieren. So sprach‘s denn und legte sich für ein Nickerchen zurück.

Nach den Tönen, die er von sich gab, war er selig in einer anderen Welt. Plötzlich wachte er auf, rieb sich die Augen. Schrieb etwas nieder um sich sofort wieder zum Schlafen zurückzulegen … und so schlummerte unter Abschnarchen einiger Tonfolgen entspannt weiter.

Kurz vor Hamburg wachte er auf, rieb sich die Augen, schaute auf sein Papier und liess die Luft zwischen den Zähnen pfeifend entweichen. Er lächelte und meinte selbstvergessen: „Toller Traum, tolle Idee: Junger Mann trifft junge Frau – Lovestory. Und weiter?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s