Zwei Jungs auf ganz großer Fahrt


Im Abteil mit einmaliger Sicht

Von meinem Freund Frank hörte ich in Stuttgart abends zu späterer Stunde bei einem guten Glas Wein die Geschichten von der Reise von Stuttgart über Schaffhausen weiter Richtung Schweiz. Reserviert hatte er für diese Reise die erste Klasse ganz vorne im Zug und hatte auf dem mittleren Platz einen wunderbaren Blick über die Schulter des Lokführers auf die Strecke, wie es sie nur im ICE 3 und ICE T (mit Neigetechnik) gibt.

Aus dem Augenwinkel sah Frank in Singen/Hohentwiel einen Herrn mit zwei vielleicht gerade einmal 10-jährigen Jungen einsteigen. Als dieser freundlich den Herrn in der Reihe hinter Frank fragte, ob der scheinbar freie Platz neben ihm am Fenster denn noch frei sei, damit sein Sohn auf dem Platz sitzen könne, schnauzte dieser, dass dies doch die erste Klasse sei. Der zugestiegene Herr entgegnete mit Engelsgeduld, dass ihm dies schon klar sei. Missmutig hätte der Unfreundliche den Nebenplatz freigegeben.

Frank schaute sich um und sah zu seiner Verwunderung die beiden Jungen verkleidet wie ein Lokführer auf einer Dampflokomotive (sogar mit aufgemaltem Schnurrbart!) und ein Schaffner in der Uniform des kaiserlichen Reichs. Der Vater schob einen Jungen auf auf den Platz neben dem Herrn und dankte ihm. Schlagartig wurde Frank klar, dass hier gerade zwei Jungenträume erfüllt wurden und so lud er den zweiten Jungen ein, doch seinen Platz einzunehmen, denn dort sei die Sicht auf die Strecke doch besser. Er rutschte zum Fenster rüber, verstaute seine Sachen und der Vater bedankte sich im Namen des Jungen.

Damals wurde die Strecke noch mit den ICE mit Neigetechnik bedient, was meinem Freund einige Überraschungen bereitete. Während er auf der Toilette saß, folgte die Strecke bei Tuttlingen der sich dort mäandernd windenden Donau. Und so kam es, dass er in der fensterlosen Toilettenkabine durch den sich neigenden Zug auf der Toilettenschüssel überraschenderweise zeitweise hin- und hergeschaukelt wurde, was ihm verständlicherweise wenig Freude bereitete. Er behauptete sogar einmal fast von der Toilette gefallen zu sein.

Nach einer Weile sprach Frank den nun auf dem „Paradeplatz mit Ausblick“ sitzenden „Lokführer“ an und wies ihn auf etwas besonderes an der Strecke hin oder fragte ihn, wie er sich diese Reise verdient habe. Antwort bekam er nicht. Aber der „Vater“ mischte sich nach einiger Zeit in englischer Sprache ein und der „Lokführer“ antwortete auch so. Das wurde ja immer sonderbarer, erinnerte sich Frank Jahre später.

Thurgau-Bodensee-Express

Der Thurbo-Blitz, der Regionalbahn Thurbo

Hinter Frank rapportierte nun der „Schaffner“ den bisherigen Tag und erzählte ganz ungezwungen von seinem großen Abenteuer, der Anreise im „Thurbo-Blitz“. Frank konnte sich damals aber keinen Reim auf den „Thurbo-Blitz“ machen. Erst nach der Reise Zum Südrampenfest der BLS und nachdem ich ihm das Bild rechts sendete, dämmerte es ihm, was der junge Mann wohl gemeint haben konnte. In Schaffhausen – also nach einer Reisezeit von gerade einmal knapp 15 Minuten – stiegen die drei wieder aus. Frank wünschte ihnen noch eine gute Reise und einen schönen Tag und fragte, wie es nun für die Jungs weiter gehe. Der „Vater“ antworte lächelnd, man hätte Tage diesem großen Abenteuer entgegen gefiebert, nun seinen alle Wünsche erfüllt und das Gesehene erst einmal verarbeitet werden müsse.

Heute erfüllt Frank Kinderwünsche und in der Weihnachtszeit schreibt und malt er fleissig Gutscheine für „Kleine Abenteuer“. Die beschenkten Kinder fragen sich schon Wochen vorher untereinander, was Frank sich sich denn wohl wieder ausdenkt und wohin die nächste „Abenteuer-Tour“ denn wohl führen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s